Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Koordinierungsgremium des Netzwerks Verbraucherforschung

Frau Prof. Dr. Anja Achtziger ist seit 2012 Inhaberin des Lehrstuhls für Sozial- und Wirtschaftspsychologie an der Zeppelin Universität. 2003 schloss sie ihre Promotion an der Universität Konstanz ab. Nach ihrer Habilitation, welche 2008 erfolgte, übernahm Prof. Dr. Achtziger die Vertretung des Lehrstuhls für Sozialpsychologie und Motivation an der Universität Konstanz. Von 2010 bis 2012 übernahm sie die Vertretung des Lehrstuhls Strategische Kommunikation an der Zeppelin Universität. Prof. Dr. Achtziger forscht in den Bereichen der Sozial- und Wirtschaftspsychologie, der Motivations- und Handlungspsychologie und der sozialen Neurowissenschaft und Neuroökonomie.

Frau Prof. Dr. Birgit Blättel-Mink ist seit 2004 Universitäts-Professorin mit dem Schwerpunkt Industrie- und Organisationssoziologie im Fachbereich Gesellschaftswissenschaft an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. 1992 wurde sie an der Universität Heidelberg promoviert und anschließend im Jahr 2000 an der Universität Stuttgart habilitiert. Prof. Dr. Blättel-Mink ist Direktorin des Cornelia-Goethe-Centrums Frankfurt am Main. Aktuelle Forschungsthemen umfassen das Konsumentenverhalten, E-Mobilität und die Energiewende.

Herr Prof. Dr. Tobias Brönneke ist seit 2001 Professor für Wirtschaftsrecht an der Hochschule Pforzheim, sowie Leiter des Rechtsamtes der Hochschule. 1990 erwarb er sein erstes juristisches Staatsexamen nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Georg-August-Universität in Göttingen und an der juristischen Fakultät der Universität Complutense in Madrid. Von 1997 bis 2001 übernahm er die Position des Rechtsreferenten und des Justitiars der Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherverbände e.V. in Bonn. Sein Forschungsschwerpunkt ist das Multimediarecht und sich damit überschneidende Rechtsfragen des E-Commerce, des Verbraucherrechts, sowie des Umwelt- und Technikrechts.

Herr Prof. Dr. Kenning ist Inhaber des Lehrstuhls für BWL, insbesondere Marketing an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf. Er wurde 2011 in das Koordinationsgremium des Netzwerks Verbraucherforschung des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz berufen und ist seit 2015 dessen gewählter Sprecher. Prof. Kenning wurde an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster Promoviert (2001) und Habilitiert (2006). Nach seiner Habilitation nahm er einen Ruf auf den Lehrstuhl für Marketing an der Zeppelin Universität an, den er bis zur Berufung in Düsseldorf innehatte. Prof. Dr. Kenning forscht unter anderem in den Bereichen der Neuroscience, der Verbraucherwissenschaften und dem Vertrauensmanagement in digitalen Märkten.

Herr Prof. Dr. Jörn Lamla ist seit 2013 Inhaber einer Professur für soziologische Theorie an der Universität Kassel. Von 2011-2014 war Prof. Dr. Lamla Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats für Verbraucher- und Ernährungspolitik beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV). 2012 wurde er an der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena habilitiert. Prof. Dr. Lamlas Forschung konzentriert sich einerseits auf Fragen der Verbraucherdemokratie und des politisierten Konsums sowie andererseits auf die verbraucherpolitischen Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung.

Univ.-Prof. Dr. Andreas Oehler, Lehrstuhl für Finanzwirtschaft und Direktor der Forschungsstelle Verbraucherfinanzen, Universität Bamberg; u.a. Vorsitzender des Verwaltungsrats der Stiftung Warentest und Mitglied des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen. Gutachter der DFG, des DAAD, der AvHumboldt-Stiftung sowie nationaler und internationaler Zeitschriften und Tagungen. Arbeitsgebiete: Finanzmärkte, Banken, Versicherungen, Fonds, experimentelle Finanzmarktforschung, Kreditrisikomanagement, Behavioral Finance, Altersvorsorge, Retirement Savings, Financial Literacy, Household Finance.

Verhaltensökonomin und Sozialwissenschaftlerin, seit 2006 Full Professor für interkulturelles Konsumentenverhalten und Verbraucherpolitik an der Copenhagen Business School sowie Gastprofessorin an der Zeppelin Universität, Friedrichshafen. Seit 25 Jahren in der universitären Forschung und Lehre im Bereich Konsumentenverhalten, Verbraucherpolitik und Nachhaltigkeit tätig. Aktuelle Forschung: mehrere EU FP7 Projekte zu nachhaltiger Konsum, Globale Wertschöpfungsketten, Interkulturelle Konsumverhaltensforschung, Verbraucher im Web 3.0, Verhaltensökonomik, Nachhaltigkeits- und Ernährungspolitik, Kinder und Konsum, Corporate Social Responsibility (CSR). Editor in Chief des „Journal of Consumer Policy“ (Springer Verlag). Mitglied in bundesdeutschen und baden-württembergischen Politikberatungsgremien sowie in wissenschaftlichen Gremien (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften acatech). Mehr unter: www.cbs.dk/staff/lr

Frau Prof. Dr. Isabell M. Welpe ist Inhaberin des Lehrstuhls für Strategie und Organisation an der Technischen Universität München und Direktorin des Bayerischen Staatinstituts für Hochschulforschung. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereichen Strategie, Führung und Innovation sowie der Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft. Aktuelle Projekte von Prof. Dr. Isabell M. Welpe beschäftigen sich vor allem mit dem digitalen Wandel von Unternehmen und der Arbeitswelt und der Zukunft von Führung, Arbeits- und Organisationskonzepten unter diesem Einfluss. So veröffentlichte sie Studien und Arbeiten aus dem Projekt „The Future of Work- and Life Design“, „Social Media as Information Markets“ sowie der Veränderung der Geschäftsmodelle in (Medien)organisationen als Folge der Digitalisierung. Prof. Welpe ist u.a. Vorstandsmitglied im Center for Digital Technology & Management (CDTM) und Mitglied im „Münchner Kreis“ sowie Angehöriger weiterer Beiräte. Sie ist zudem wiederholter Speaker auf der Digital Life Design (DLD) Konferenz und durch die Zeitschrift Capital als Top 40 unter 40 der „digitalen Elite“ gelistet. Prof. Dr. Isabell M. Welpe studierte Management an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, Deutschland und am Massachusetts Institute of Technology, Boston, USA. Sie beendete ein zusätzliches Masterstudium an der London School of Economics vor der Promotion an der Universität Regensburg mit Forschungsaufenthalt an der University of California at Berkeley. Sie war als Gastprofessorin an der Keck Graduate Institute, Claremont, USA und als promovierte wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Carlson School of Management an der University of Minnesota tätig. Bevor sie den Lehrstuhl für Strategie und Organisation an der Technischen Universität München übernommen hat, arbeitete sie am Max-Planck-Institut für Ökonomik.